Havaneser Zucht of Lillipons Rainbow
      Havaneser Zucht of Lillipons Rainbow

Wir haben das Jahr 2021 mit einem schönen Spaziergang in der Sonne beendet. Da in den Mundinger Reben niemand geböllert hat konnten sich die Havis ohne Leinen richtig austoben. Luzie, Adella, Beany und ihre Havaneser Freundin Aimee haben den Spaziergang sichtlich genossen. Danach gab es noch Kaffee und leckere Torte bei Aimees Frauchen Renate. 

Anfang Dezember wurde es kalt. Meine Havis trugen dann ihre Winterwesten. Den ersten Schnee hatten wir auch schon. Ab und zu scheint aber auch mal die Sonne und dann nutze ich den Moment für neue Fotos von meinen Havanesern. 
Ab Mitte Dezember war es überwiegend neblig, oder nass-kalt und matschig bei uns. Um dem Nebel zu entfliehen fuhr ich mit den Havis auf unseren Hausberg Kandel (1241 m). Oben war strahlendes Wetter und es hatte noch Schnee. Das gefiel meinen Havis super.
Am Tag davor fand ich am Mittag auf unserem Mauracher Bergle noch ein bisschen Sonne. Da ich mit den Havis nicht oft im Wald bin ist das dann immer ein Highlight für meine 3 Mädels.    

10.11.2021 Die 4 Havaneser hatten sich ein paar Wochen nicht gesehen und hatten Spaß beim ersten gemeinsamen Spaziergang. Aimees Frauchen Renate hat die Fotos von mir gemacht. Es war schon richtig frostig an dem Tag und wir Zweibeiner freuten uns auf den heißen Kaffee nach dem Gassi.

08.11.2021 Unser Spiegelbild in der großen Scheibe des Bürgerhauses sorgt immer wieder für Irritation bei Beany. Vorsichtig nähert sie sich den vermeintlich fremden Hunden. Bis sie erkennt, dass sie das selbst ist in der Scheibe. ;-)  

Meine drei Havaneser Mädels lieben es durch das bunte Herbstlaub zu rennen. Weil das aber meistens nass ist sehen sie nach so einem Rennspiel aus wie drei Erdferkel. :-)
Am letzten Tag im Oktober waren wir mit meiner Schwester am Rhein. Es war noch einmal wunderbar warm und ordentlich viel los bei dem schönen Wetter. Beany, die es durch Corona nicht gewohnt ist so viele Menschen auf einmal zu sehen, war am Anfang ganz aus dem Häuschen. :-) 

Mittags ist es noch schön warm und ich genieße die Spaziergänge mit meinen drei Havi Mädels. Luzie ist durch die gemäßigteren Temperaturen wieder sehr lebhaft. Sie nutzt jede Gelegenheit für ein Spiel und findet überall geeignetes Material dafür. :-) Seit Beany im Frühjahr das erste Mal einen Wurf hatte ist sie weniger spielfreudig. Sie schnüffelt lieber überall herum um zu erfahren wer vor uns den Weg gelaufen ist. Und Adella sieht ihre Hauptaufgabe darin mich immer im Auge zu behalten und auf zu passen, dass ich nicht abhanden komme. :-)

Katja mit Adella und Beany und Luzie

So häufig wie dieses Jahr habe ich meinen kleinen Garten noch nie gemäht. :-) Es gab auch im Hochsommer kaum eine Woche in der es nicht kräftig geregnet hat. Dafür war das Gras aber auch im August immer grün. Und ich musste eher selten schon sehr früh morgens aufstehen um mit den Havis Gassi zu gehen. :-)

Mit vier Havanesern und einem Coton de Tuléar trafen wir uns am Sonntag zum Gassi am Kollmarsreuter Baggersee. Das Wetter war prima, und die Liegewiese noch nicht so dicht besiedelt mit Badegästen. :-) 
Die fünf Hündinnen verstanden sich hervorragend. Nur Luzie musste ab und zu der etwas jüngeren, weißen Mia klar machen wer das Sagen hat. ;-)
Aimées Frauchen hat die schönen Fotos gemacht. Vielen Dank Renate.

Das erste Mal dieses Jahr habe ich mit meinen Havis im Fahrradanhänger einen kleinen Ausflug gemacht. Es macht so viel Spaß mit den drei Mädels im Anhänger zu fahren. Natürlich dürfen sie auch mal ein Stück laufen. :-)
Letztes Wochenende waren wir mit Hundefreundin Aimée und ihrem Frauchen am Baggersee zum laufen. Es war kein Badewetter. Trotzdem hatten Beany, Luzie und Aimée Spaß am Seeufer zu planschen. Adella blieb wie immer lieber auf dem Trockenen. Sie wird wohl nie mehr ein Fan vom Wasser werden. ;-)

Seit ein paar Wochen gehe ich wieder früh morgens mit den Hunden die große Runde. Nach einem nächtlichen Gewitter ist es morgens wunderbar frisch draußen. Die Hunde geniessen die Kühle sehr. Nur bleiben sie durch das nasse Gras nicht lange trocken und sauber. :-)

Die blaue Kühlmatte hatte ich für Adella neu bestellt. Sie liegt im Sommer sehr gerne auf die Kühlmatte. Doch dieses Mal war Beany schneller und hat die Matte besetzt. Da haben sich die beiden die Matte schwesterlich geteilt. :-) 

Mitte März 2021 hat Beany ihren ersten Wurf zur Welt gebracht. Vier sehr schöne und sehr bunte Havaneser Babys, drei entzückende Hündinnen und ein bezaubernder Rüde. Die Welpenzeit ist wie im Fluge vergangen und alle Welpen sind schon zu ihren neuen Familien gezogen. Mutti Beany hat Gott sei Dank nicht getrauert. Ich glaube sie war, wie viele Hundemütter vor ihr, ganz froh die kleine, inzwischen sehr wilde Bande los zu sein. ;-) Auf jeden Fall genießt sie es gerade sehr keine Mutterpflichten mehr zu haben. Bevor die Welpen abgeholt wurden habe ich von den Lillipon C-Havanesern noch Erinnerungsfotos gemacht.

Wie die Fotos mit allen vier Welpen zeigen, ist es gar nicht so einfach alle auf ein Foto zu bekommen. Die großen Havis mussten so lange drinnen warten damit es nicht noch chaotischer wurde. :-)
Die kleine Careta blieb noch ein paar Tage bei uns bevor auch sie von ihrer Schweizer Familie abgeholt wurde. 

Endlich! Alle vier zusammen und für einen Moment ohne Fluchtversuch. :-)

Meiner zukünftigen Hundemutti Beany geht es hervorragend. Ihr Bauch wächst nun deutlich und sie wird langsam etwas behäbig. Beany begleitet uns aber noch beim täglichen Gassi. Dazu darf sie jetzt die meiste Zeit im Hundebuggy fahren. 
Das Fressen schmeckt ihr auch sehr gut. Beany bekommt inzwischen 
pro Tag 4 kleinere Mahlzeiten Trockenfutter für trächtige Hündinnen. Außerdem bekommt sie rohes Rindfleisch, Hunde-Welpenmilch die ihr sehr gut schmeckt, und Welpenmouse Dosenfutter. Und natürlich jede Menge Leckerli. :-) Leider ist Beany überhaupt kein Obst-Fan. Seit sie trächtig ist mag sie nicht einmal mehr Äpfel, die sie vorher sehr gerne mochte.

Seit ein paar Tagen ist es angenehm mild und sonnig bei uns. Sogar die kleinen blauen Krokuss blühen an meinem Gartenzaun schon. Heute wurde die Sonne allerdings durch den über Südbaden hinweg ziehenden Saharasand getrübt.
Meine Havis genießen es ganz ohne Mäntelchen ihre Gassirunde zu laufen.
Beany, die bereits in der 6. Trächtigkeitswoche ist, läuft nicht mehr so gerne die ganze Strecke. Um sich aus zu ruhen darf sie dann immer in den Hunde-Buggy sitzen. Das findet sie ganz toll. :-)

Das erste Mal seit Jahren bekamen meine Havis ihre dicken Overalls zum Gassi angezogen. Bei Temperaturen weit unter 0° C  und Sonne hatten die drei Mädels Spaß im Schnee.  

Die schönen sonnigen und trockenen Tage sind in diesem Winter eher selten. Da war es heute eine Wohltat, dass endlich mal wieder die Sonne schien und es vom Himmel oben trocken blieb. :-) Beany, Luzie und Adella hatten Spaß bei einem Gassi mit ihrer Hundefreundin Aimee und ihre Frauchen bei einem ausgiebigen Plausch. ;-) 
Meiner süßen Beany geht es sehr gut. Sie ist etwas schneller müde wie vor dem Decken und sie hat immer Hunger. :-) Das sind schon sehr vielversprechende Symptome für eine eventuelle Trächtigkeit. 
 

Mitte Januar gabe es in Denzlingen für ein paar Tage richtig viel Schnee. Und wenn dann die Sonne dazu scheint macht den Havis das Toben im Schnee noch mehr Spaß. Damit sie das auch können tragen Adella, Luzie und Beany ihre Regenoveralls. Sonst bleibt leider innerhalb von wenigen Minuten der Schnee in großen Schneeballen an ihrem Fell kleben. :-)

Kalt war es heute, aber endlich mal wieder Sonne und blauer Himmel. Im Hintergrund der frisch verschneite Südschwarzwald. 
Wir trafen uns mit Havaneser Freundin Aimee und ihrem Frauchen Renate zum Spaziergang am Kollmarsreuter Baggersee. Damit es den Havis nicht zu kalt wurde trugen alle vier ihre wattierten Winterwesten. Ich finde die vier sehen ganz entzückend damit aus. 

Update:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katja Schmieder